Zu den Sicherheitsmaßnahmen beim Spider-Murphy-Konzert

24.05.2015

Die Gartenschau- Projektleitung nimmt Stellung zu Kritik von Besuchern, die beim Spider-Murphy-Konzert zeitweise nicht in den Veranstaltungsbereich eingelassen worden waren: Im Vorfeld des Konzerts hatte sich abgezeichnet, dass deutlich mehr als 1600 Menschen kommen würden, als die Halle mit der Sparkassen-Bühne unter Beachtung der Sicherheitsauflagen aufnehmen kann. Über diese Begrenzung und über die Hallenöffnungszeit um 17 Uhr waren die Besucher am Freitag und Samstag über die Medien sowie durch Aushänge an den Kassen und Eingängen informiert worden. [weiter...]

Die Gartenschau- Projektleitung nimmt Stellung zu Kritik von Besuchern, die beim Spider-Murphy-Konzert zeitweise nicht in den Veranstaltungsbereich eingelassen worden waren:
Im Vorfeld des Konzerts hatte sich abgezeichnet, dass deutlich mehr als 1600 Menschen kommen würden, als die Halle mit der Sparkassen-Bühne unter Beachtung der Sicherheitsauflagen aufnehmen kann. Über diese Begrenzung und über die Hallenöffnungszeit um 17 Uhr waren die Besucher am Freitag und Samstag über die Medien sowie durch Aushänge an den Kassen und Eingängen informiert worden.

Alle Besucher, die am Samstag um 17 Uhr am Einlass waren, bekamen einen Platz. Käufern von Tageskarten wurde an den Kassen rechtzeitig mitgeteilt, dass sie keine Aussicht mehr auf einen Platz im Konzert hätten. Als das Besucherlimit in und vor der Halle um 18.10 Uhr erreicht war, wurde der Veranstaltungsbereich geschlossen.

Konzertbesucher, die den Veranstaltungsbereich verließen, etwa um ein Getränk zu kaufen, erhielten vom Sicherheitspersonal blaue Auslasstickets, die sie berechtigten, wieder zur Halle zurückzukehren. Die blauen Tickets waren keine gesonderten Konzertkarten, und sie konnten auch nicht im Vorfeld des Konzerts erworben werden.

Aus Sicherheitsgründen wurde zunächst der Zugangsbereich zur Halle in Höhe des Erlenbachs sowie aus Richtung Sportzentrum geschlossen, um zu verhindern, dass sich an der Stillen Enz zu viele Menschen aufhalten. Als sich die Situation dort entspannt hatte, konnten auch die letzten am
Erlenbach Wartenden in diesen Bereich eingelassen werden.

Nach Angaben der Projektleitung gab es rund um das Spider-Murphy-Konzert Konzert keine Un- oder Zwischenfälle. Sie bedauert, dass am Eingang Sportzentrum eine Rollstuhlfahrerin zurückgewiesen wurde.

 

Gartenschaubüro „Gartenschau Enzgärten“ · 75417 Mühlacker · Telefon 07041 876-10